( 07171 ) 181036
Link verschicken   Drucken
 

Betreutes Jugendwohnen

In unserem Betreuten Jugendwohnen lernen junge Menschen, selbstständig zu leben.

 

 

Der planmäßige Hilfeverlauf

 

Gemeinsam Zukunft gestalten.

Ankommen, Flügge werden.

 

Im Betreuten Jugendwohnen (BJW) werden junge Menschen ab dem Alter von 16 Jahren in ihr selbstständiges Leben begleitet. Für die Aufnahme im BJW müssen Jugendliche in erster Linie die Motivation mitbringen, auf ihre Lebensziele hin zu arbeiten und darin unterstützt zu werden. Außerdem erfolgt keine 24-7 Betreuung. Sie müssen sich schon weitgehend selbst versorgen können und ansatzweise Selbstständigkeit mitbringen.

 

Betreuung

Die Betreuer helfen bei allen Aufgaben, die Jugendliche noch nicht allein bewältigen können. Dabei findet Betreuung zwei bis vier Mail pro Woche in den Wohngruppen, in den Büroräumlichkeiten und in der Umgebung, wie zum Beispiel an der Schule, statt. Im Mittelpunkt stehen dabei häufig der Schulabschluss, die Berufswahl und das Finden einer passenden Ausbildung. Auf jeden Fall aber der individuelle Bedarf der jungen Menschen, nach dem sich die Unterstützung richtet. In den Ferien machen wir gern gemeinsame Ausflüge. Wir freuen uns immer sehr über Vorschläge für gemeinsame Freizeitaktivitäten.

 

Wohngruppen

In unseren WGs leben zwei bis vier Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam. Jeder bekommt ein eigenes, abschließbares Zimmer und eine Grundausstattung. Die Jugendlichen erhalten ein Budget, mit dem sie ihr Zimmer nach ihren Vorstellungen gestalten können. Außerdem gibt es in der WG gemeinschaftlich genutzte Räume, wie das Bad und die Küche. Jede WG trifft sich einmal in der Woche zum gründlichen Putzen und veranstaltet regelmäßige Gruppentreffen. Es geht dabei darum, wie die Wohngruppe ihr Zusammenleben gestalten möchte, Themen der jungen Menschen und Organisatorisches. Bei der Lage unserer WGs achten wir darauf, dass Innenstadt, Schulen, Ärzte, Supermärkte usw. innerhalb weniger Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.
 

Geld

Es geht bei uns darum, selbstständig zu werden. Das beinhaltet auch den Umgang mit Geld. Die Wohnungen werden zwar durch uns angemietet, jedoch keine Lebensmittel, Hygieneartikel u.Ä. bereitgestellt. Hierfür bekommen die jungen Menschen einen monatlichen Betrag von rund 400 Euro, mit dem sie ihren alltäglichen Bedarf decken müssen. Natürlich unterstützen die Betreuer bei der Finanzplanung, solang das notwendig ist.

 

Netzwerk

Das soziale Netzwerk bietet ein breites Angebot in Schwäbisch Gmünd. Einige Schulen und unterstützende Bildungsangebote sind in unmittelbarer Nähe zu unseren Wohngruppen erreichbar. Auch Ausbildungsplätze sind in unserer Region vielfach verfügbar. Ferienjobs und Tätigkeiten zur Überbrückung können schnell über einen der zahlreichen Personaldienstleister gefunden werden. Das Jugendhaus und die Jugendmeile bieten Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Der Bahnhof in Schwäbisch Gmünd bietet einfache Möglichkeiten, Ulm und Stuttgart zu erreichen.

 

Der Weg zu uns

Eine besonders enge Kooperation besteht mit dem Jugendamt des Ostalbkreises. Aber auch andere Jugendämter belegen unsere Plätze im BJW. Private Anfragen können direkt an uns erfolgen.

Kontakt

Gesellschaft für sozialpädagogische Hilfen GbR

Münsterplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

Tel.: ( 07171 ) 181036
Fax: ( 07171 ) 1813909